Mehr Raum für Poesie

Am Sonntag, 31. März 2019, 12.04 Uhr, bietet hr2 Kultur in seiner Sendung Kulturzsene Hessen eine Stunde lang Einblicke in die Situation der deutschsprachigen Poesie. Die Sendung wird eröffnet von einem Gespräch mit Dr. Sonja Vandenrath, Literaturreferentin der Stadt Frankfurt an Main, sowie Dr. Friedrich W. Block, geschäftsführender Kurator der Stiftung Brückner-Kühner. Gegenstand der Sendung sind zwei aktuelle herausragende Projekte zur deutschsprachigen Lyrik: der Festivalkongress Fokus Lyrik, der vom 7. bis 10. März 2019 in Frankfurt am Main stattfand, sowie das junge Unternehmen Netzwerk Lyrik, das seine erste Mitgliederversammlung samt Fachtagung mit 40 Vertretern aus der Poesieszene vom 2. bis 4. November 2018 in Kassel abhielt. Es tut sich Bedeutsames in Sachen Poesie!

Praktikum in Dichterhaus und Kunsttempel

Es besteht wieder die Möglichkeit, in Dichterhaus und Kunsttempel ein Praktikum zu absolvieren: Assistenz bei der Veranstaltungsorganisation, bei der Öffentlichkeits- und der Archivarbeit. Näheres dazu findet sich >>> hier.

Preisverleihung 2019 für Sibylle Berg und Jakob Nolte

Am 9. März 2019 wurde im Kasseler Rathaus der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor an Sibylle Berg verliehen. Jakob Nolte erhielt den Förderpreis Komische Literatur.

weiterlesen >

Erika Mohs auf dem Schwarzen Sofa

Erika Mohs las vor geladenen Gästen auf dem Schwarzen Sofa aus dem Roman „Nikolskoje“ von Otto Heinrich Kühner an dessen Geburstag am 10. März 2019.

weiterlesen >

Neu: „Im Übergang“

Soeben im Klagenfurter Ritter-Verlag erschienen: Friedrich W. Block: „Im Übergang. Texte zur Poesie“, 304 Seiten.
Die hier versammelten Texte zur Poesie entstanden im Rahmen der kuratorischen, forschenden und künstlerischen Praxis des Autors. Bewährt hat sich dabei ein offener Begriff von Poesie, der sich der ursprünglichen Bedeutung nach am Prozess des Herstellens, am performativen Übergang zwischen Form und Nichtform orientiert. Texte zur Poesie von Carlfriedrich Claus, Franzobel, Ernst Jandl, Norbert Lange, Michael Lentz, Friederike Mayröcker, Franz Mon, Oskar Pastior, Gerhard Rühm, Valeri Scherstjanoi, Christian Steinbacher und Herbert J. Wimmer.
Verlagsinformation gibt es >>> hier.