Eckhard Henscheid erhält den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor 2018

Der “Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor” geht im Jahr 2018 an den Schriftsteller Eckhard Henscheid. Der Preis zeichnet den 1941 geborenen Autor als “Klassiker der literarischen Hochkomik” aus. Diese Entscheidung gab Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle jetzt bekannt.

Die Preisverleihung findet am 3. März 2018 im Kasseler Rathaus statt und beschließt das am 24. Feburar beginnende Festival des 8. Kasseler Komik-Kolloquiums, zu dem Künstler wie Gerhard Polt, Nora Gomringer, Barbara Auer oder Frank Schulz erwartet werden. Die Laudatio auf Eckhard Henscheid hält der Schriftsteller Oliver Maria Schmitt.

weiterlesen >

Electronic Literature in Porto

Seit 1999 ist die Stiftung im Feld der internationalen Literatur-Avantgarde aktiv. In diesem Zusammenhang hält Stiftungskurator Friedrich W. Block am 19. Juli in Porto auf der Konferenz der Electronic Literature Organization einen Keynote-Vortrag zum Thema “Electronic Literature as Paratextual Construction”.

Aufs Maul geschaut

Nach ihren Stationen in der Akademie der Künste Berlin und der GRIMMWELT Kassel, der Heiliggeistkirche in Heidelberg und auf der Burg von Ljubljana wird die Ausstellung “Aufs Maul geschaut” zum Sprachwirken Martin Luthers ihren dauerhaften Standort im Schloss Köthen bzw. der Erlebniswelt Deutsche Sprache der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft finden.

weiterlesen >