Auf dem Schwarzen Sofa: Erika Mohs

Erike Mohs auf dem Schwarzen Sofa

Am 10. März 2019, dem Geburtstag von Otto Heinrich Kühner, las Erika Mohs auf dem Schwarzen Sofa im Dichterhaus Brückner-Kühner aus Otto Heinrich Kühners autobiografischem Roman „Nikolskoje“ (1953). Der Erstling Kühnes beruht auf Tagebuchaufzeichnungen, die der Autor während seiner Zeit als Soldat in Russland 1941-1943 verfasste, und bringt einen sensiblen Humanismus zum Ausdruck. Erika Mohs ergänzte die Lesung mit Erinnerungen ihres Vaters, der im Ersten Weltkrieg in der gleichen Gegend am Fluss Sosch im Einsatz war, und mit eigenen Erfahrungen aus mehreren Reisen in diese Region nicht unweit der heute durch die Atomkatastrophe von Tschernobyl unzugänglichen Gegend.